tinta! In Genf und zurück…

BEA_7041-blog

Farbe! Hier sind sie, die ersten Varianten der ochs und junior tinta…

Druckfrisch von Cador angeliefert, hat sich Ludwig Oechslin das dunkelgrüne due ore Zifferblatt mit den grünen Super-LumiNova Indizes geschnappt – Lukas hatte eine Stunde Zeit, um es zu montieren und nun spaziert der Ochsenhäuptling in diesen Minuten (19.1.11 – 12.27 Uhr) mit seiner due ore tinta durch die Hallen des SIHH in Genf. Fabrizio, der stilvolle Italiener und Verkäufer bei Embassy, trägt die dunkelblaue Version mit orangefarbenen Indizes und braunem Lederband. Es sieht sehr cool aus…

Und mein Begleiter am SIHH die vergangenen zwei Tage war die due ore tinta mit grau-blauer Färbung. Farbe gab es am Salon ansonsten bei keinem Hersteller zu entdecken. Somit besetzen wir auch mit dieser Ochsenvariante eine Nische. Bei Panerai freuten wir uns über die Bronze-Uhr, welche innert kürzester Zeit herrlich patinieren wird. Auch an frühere Ideen erinnerten uns die patinierten Lederbänder von Santoni, welche IWC bei der neuen Portofino Linie montiert… (siehe Seite 30 der Ochsengeschichte).

Wie geht es nun mit der Tinta weiter? Es wird montiert und dann fotografiert. Erste Fotos kommen in den Ochsenblog und später als neues Thema auf die Internetseite. Ab sofort sind die due ore und die mese tinta bestellbar. Die erste Edition, so etwa die finalen Prototypen, sind kaufbar ([email protected]) – und jede Farbe ab sofort bestellbar… 🙂
Um den grossen HF falsch zu zitieren: You can have any color you want so long as it’s ochs und junior…