Hinwil

Anno+6+Bandanstoss+21.10.08-blog

Im Zürcher Oberland fräst Peter Cantieni zurzeit die Gehäuse für die anno cinquanta.
Ludwig Oechslin hat die Schale für unseren Jahreskalender zweiteilig gezeichnet.

Die Toleranzen von Paul Gerbers Werk und Peters Gehäuse sind so präzise aufeinander abgestimmt, dass wir auf einen sonst üblichen Werkhaltering verzichten können.

Oechslin fräst seine Prototypen immer im Maschinenfinish  –  das heisst, die Verarbeitung ist sichtbar. Genau dies machen wir nun in der kleinen Serienfertigung der Weissgold-, Rotgold- und der Silbergehäuse: Maschinenfinish… und die Kanten sind von Hand bearbeitet.