Ihre tag/nacht einstellen

In Ihrer Hand halten Sie eine von Ludwig Oechslin raffiniert erdachte und einfach einzustellende astronomische Uhr. Probieren Sie es aus! Bis auf ein kleines Detail (keine Datumskorrektur zwischen 20.00 und 2.00 Uhr) gibt es nichts, was Sie falsch machen können.

Beat Weinmann leitet Sie gerne am Telefon durch die Einstellung und erklärt Ihnen diese präzise. Der Zeitaufwand dafür beläuft sich normalerweise auf ca. 5 Minuten.

Schritt 1 – Die Uhr aufziehen.

Um der Automatikuhr beim Anlaufen genug Gangreserve zu geben, ziehen Sie die Uhr zuerst auf. Drehen Sie dazu die verschraubte Krone im Gegenuhrzeigersinn, bis sie durch eine Feder in Position 0 gedrückt wird. Drehen Sie nun die Krone im Uhrzeigersinn für etwa 50 Vollumdrehungen. Ihre Uhr hat damit die maximale Gangreserve von 50 Stunden erreicht. Wenn Sie Ihre Uhr regelmässig tagsüber tragen, übernimmt nun der Automatikaufzug diese Arbeit.

Schritt 2 – Die Mondphase einstellen.

Prüfen Sie hier, ob sich das aktuelle Datum näher beim letzten Voll- oder beim letzten Neumond befindet.

Ziehen Sie die Krone in Position 2 (in welcher die Zeiger eingestellt werden; somit drehen sich auch Sonne und Mond). Drehen Sie die Zeiger im Uhr- oder Gegenuhrzeigersinn (den kĂĽrzeren Weg), bis der Mond das letzte Ereignis erreicht hat (der Vollmond steht der Sonne gegenĂĽber, der Neumond liegt direkt unter der Sonne).

DrĂĽcken Sie die Krone in Position 1 und stellen Sie, im Uhr- oder Gegenuhrzeigersinn, das Datum des letzten Ereignisses ein (Voll- oder Neumond).

Ziehen Sie die Krone wieder in Position 2 und drehen Sie die Zeiger im Uhrzeigersinn, bis das Datum und somit auch die Mondphase mit dem aktuellen Datum ĂĽbereinstimmen.

Die Mondphase ist nun korrekt eingestellt.

Schritt 3 – Den wahren Mittag einstellen.

Schauen Sie hier den wahren Mittag (Sonnenhöchststand) für Ihren Standort nach.

Drehen Sie die Zeiger und damit auch die Sonne, bis Letztere bei 6 Uhr genau vor dem DrĂĽcker steht. Halten Sie nun mit dem linken Daumen den DrĂĽcker gedrĂĽckt und drehen Sie gleichzeitig die Zeiger auf die Zeit des wahren Mittags. Lassen Sie den DrĂĽcker los.

Stellen Sie die aktuelle Uhrzeit ein.

Schritt 4 – Das Datum einstellen.

Drücken Sie die Krone in Position 1 und drehen Sie sie, im Uhr- oder Gegenuhrzeigersinn, bis die Mitte der beiden seitlichen Flügel genau horizontal steht. Sie haben nun die Tag-und-Nacht-Gleiche erreicht. Diese fällt im Frühling zwischen den 19. bis 20. März und im Herbst zwischen den 22. bis 24. September.

Stellen Sie Ihre Uhr im Frühling oder Sommer, steht die Tag-und-Nacht-Gleiche für jene im März. Drehen Sie die Krone deshalb nun so, dass sich die Flügel nach unten bewegen. Achten Sie auf das Datum und drehen Sie die entsprechenden Differenzmonate zwischen März und dem aktuellen Datum durch (Bsp.: Juli  –  4 Monate).
Stellen Sie nun das aktuelle Datum ein.

Stellen Sie Ihre Uhr im Herbst oder Winter, stellt die Tag-und-Nacht-Gleiche jene im September dar. Drehen Sie die Krone deshalb nun so, dass sich die Flügel nach oben bewegen. Achten Sie auf das Datum und drehen Sie die entsprechenden Differenzmonate zwischen September und dem aktuellen Datum durch (Bsp.: November  –  2 Monate).
Stellen Sie nun das aktuelle Datum ein.

Verschrauben Sie die Krone mit leichtem Druck und gleichzeitigem Drehen im Uhrzeigersinn. Bitte ziehen Sie die Krone sachte an, zu viel Druck kann das Gewinde beschädigen, vor allem bei einem Gehäuse aus Sterling-Silber 925.

Zwischen 20.00 und 2.00 Uhr (Zeit auf der Uhr) sollte das Datum nicht schnellverstellt werden (Kronenposition 1).